Stationäre Pflege

Es kann sein, dass Ihr Hilfebedarf so umfangreich ist, dass die Pflege in Ihrer Wohnung nicht mehr möglich ist.

Dann ist es sinnvoll, dass Sie die so genannte „vollstationäre Pflege“ in Anspruch nehmen. „Vollstationäre Pflege“ wird die Pflege in einem Pflegeheim genannt. Wenn Sie dauerhaft in ein Pflegeheim einziehen, übernimmt Ihre Pflegekasse einen Teil der Heimkosten als pauschalen Zuschuss.

Sie müssen die Leistungen für eine vollstationäre Pflege bei Ihrer Pflegekasse beantragen. Es erfolgt dann eine Heimnotwendigkeitsprüfung durch die Städteregion Aachen, falls der Pflegebedürftige unter 80 Jahren ist. Es wird überprüft, ob die Heimunterbringung auch tatsächlich erforderlich ist.

Nur wenn diese Form der Pflege erforderlich ist, zahlt die Pflegekasse auch die dafür vorgesehene Pauschale. In allen anderen Fällen erhalten Sie nur das Pflegegeld.

Anhand der Checkliste sehen Sie, wann eine vollstationäre Pflege infrage kommt. Es sollte mindestens ein Punkt aus der Checkliste erfüllt sein.

Alle Pflegeeinrichtungen unterliegen den Qualitätsprüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK). Im Rahmen dieser Qualitätsprüfungen werden so genannte Transparenzberichte erstellt, die über die Qualität der Pflege Auskunft geben sollen. Die Einrichtungen, egal ob Voll- oder teilstationär und die ambulanten Dienste sind gesetzlich verpflichtet die Transparenzberichte auszuhängen und zu veröffentlichen. Viele Pflegeheime veröffentlichen ihren aktuellen Transparenzbericht auf ihrer eigenen Internetseite. Darüber hinaus können Sie die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen und wenn vorhanden auch Kommentare der Einrichtungen auf www.aok-pflegeheimnavigator.de nachlesen. Es handelt sich hier um ein unabhängiges Portal, das Sie auch bei der Suche nach einem Pflegeheim unterstützt.

Liegt ein Grund für vollstationäre Pflege vor?

·     Ihnen fehlt eine Pflegeperson und die Leistungen des Pflegedienstes allein reichen nicht aus, etwa wenn auch nachts Hilfe erforderlich ist.

·     Ihre Pflegeperson ist überfordert und kann die Pflege und Betreuung nicht weiter übernehmen. Zudem kann sie auch nicht durch einen Pflegedienst ersetzt werden.

·     Es besteht eine erhebliche Desorganisation beim Pflegebedürftigen, die beispielsweise dazu führt, dass sich Müll ansammelt oder die Reinigung der Wohnung und / oder die Körperhygiene vernachlässigt wird.

·     Es besteht eine Eigen- oder Fremdgefährdung, wenn der Pflegebedürftige weiterhin in der Wohnung wohnt.

 

 

ALDENHOVEN

Wohnanlage für Senioren & Behinderte Gut Köttenich | An der Bleiche 28 | 02464 / 90 860

Wohnanlage für Senioren & Behinderte Neu Pattern | Konrad-Adenauer-Str. 8 | 02464 / 90 86 508

 

DÜREN

Anna-Schoeller-Haus | Roonstr. 8 | 02421 / 39 80

AWO Seniorenzentrum Gürzenich | Am Dürener Weg 8 | 02421 / 96 30

AWO Hermann-Koch-Seniorenzentrum | Im Weyerfeld 1-3 | 02421/ 59 30

Caritas St. Nikolaus Alten- & Pflegezentrum | Dr.-Overhues-Allee 42 | 02421 / 699-3001

Caritas St. Teresa Alten- & Pflegezentrum | Dr.-Overhues-Allee 44 | 02421 / 699-3001

CTW Seniorenzentrum Düren | Akazienstr. 1b | 02421 / 805 80 20

Altenpflegeheim Domizil Düren | Lourdesstr. 18-22 | 02421 / 985 90

Haus St. Anna Stiftung | Waisenhausstr. 8 | 02421 / 28 420

Schenkel-Schoeller-Stift | Von-Aue-Str. 7 | 02421 / 59 60

Seniorenhaus Marienkloster | Kreuzauer Str. 211 | 02421 / 592 50

Seniorenhaus St. Gertrud | Kölnstr. 62 | 02421 / 30640

Seniorenhaus St. Ritastift | Rütger-v.-Scheven-Str. 81 | 02421 / 55 50

Wohnanlage für Senioren „Am Holzbendenpark“ | Stützstr. 33 | 02421 / 20 790

 

HEIMBACH

Haus Katharina Seniorenpflegeheim | Brementhaler Str. 11 | 02446 / 10 21

Pflegewohnhäuser Hergarten | Kermeter Str. 12 | 02446 / 426

Pflegewohnhäuser Hergarten | Waldweg 19 | 02446 / 426

Senioren-& Pflegeheim Haus Hasenfeld | Schwammenauler Str. 69 | 02446 / 33 53

 

HÜRTGENWALD

Geschwister Louis-Haus Seniorenheim | Baptist-Palm-Platz 1 | 02429 / 940 60

 

INDEN

Haus Katharina | Mittelstr. 17 | 02465 / 990 60

 

JÜLICH

Caritas St. Hildegard Alten- & Pflegezentrum | Merkatorstr. 31 | 02461 / 622-1202

Wohnanlage für Senioren „An der Zitadelle“ | Am Wallgraben 29 | 02461 / 99 500

 

KREUZAU

Caritas St. Andreas Alten- & Pflegezentrum | Friedenau 22 | 02422 / 9550-1210

 

LANGERWEHE

Zur Mühle Senioren- und Pflegeheim | Krichelsmühle | 02409 / 92 30

Seniorenzentrum Wehebachtal | Schönthaler Str. 5e | 02423 / 40 30

 

LINNICH

Alten-& Pflegeheim Christinenstift | Kölnstr. 35 | 02462 / 990 30

Am Mühlenteich Wohnanlage für Senioren & Behinderte | Schwarzer Weg 4 | 02462 / 203 20

Haus Schunk | Kölnstr. 37 | 02462 / 990 30

 

MERZENICH

Seniorenhaus Marienhof | Burgstr. 12 | 02421 / 20 900

 

NIDEGGEN

Seniorenheime Schuch 1 | Zülpicher Str. 11 | 02427 / 90 10 64

Seniorenheime Schuch 2 | Rather Str. 21a | 02427 / 90 10 64

Alten- und Pflegeheim Schröteler-Rommerskirchen | Nideggener Str. 29 | 02474 / 476

Seniorenhaus Christinenstift | Bahnhofstr. 22-24 | 02427 / 80 70

Seniorenpflege Haus Kappen | Im Altwerk 18 | 02427 / 452

Seniorendomizil RAK | Auf der Komm 7 | 02427 / 909 70

 

NIEDERZIER

AWO Seniorenzentrum | Mittelstr. 22 | 02428 / 90 58 90

Wohnanlage Sophienhof | Am Weiherhof 23 | 02428 / 95 700

 

NÖRVENICH

Caritas Maria Hilf Alten- & Pflegezentrum | Rathausstr. 44 | 02426 / 9409-11

Seniorenresidenz Burg Binsfeld | Binsfelder Burg | 02421 / 70 70

 

TITZ

Caritas Heilige Familie Alten- & Pflegezentrum | Von-Leerodt-Str. 23 | 02463 / 970-792

Haus Rose Altenpflegeheim | Erkelenzer Str. 2b | 02463 / 67 53

 

VETTWEIß

Pflegewohnhaus Vettweiß | Tannenweg 16 | 02424 / 20 26 30